European Football for Development Network

Online learning platform

Read Our Articles   

European Football for Development Network

Wer sind wir?

16-11-2016_08-15-37_Z603_JZ3HvadTGrE1os_zC90eyC4Nt4nyU_JVUWDas European Football for Development Network (EFDN) besteht aus professionellen Fußballvereinen, die nicht nur soziale Verantwortung übernehmen, sondern auch die Leidenschaft haben, sich auf europäischer Ebene zu engagieren und zusammenzuarbeiten.

Die Zusammenarbeit schafft ein Netzwerk für einen Wissensaustausch. Auf diese Weise können vielfältige Programme entwickelt werden, welche direkt der lokalen sozialen Verantwortung und den durchgeführten Gemeinschaftsprogrammen zugutekommen sollen. Unser Netzwerk verfolgt das Ziel den Fußball in vielerlei Hinsicht als Instrument für gesellschaftliche Themen zu nutzen. Im Hinblick auf voranschreitende soziale Entwicklungsprozesse sollen die Netzwerkteilnehmer zudem über Fördermöglichkeiten ihrer lokal organisierten Aktivitäten aufgeklärt und bei der Durchführung unterstützt werden.

Das Netzwerk besteht derzeit aus 43 Klubs aus 18 europäischen Ländern, die allesamt von unseren offiziellen strategischen Partnerschaften, FARE (Football Against Racism Europe), CAFE (Centre for Access in Football Europe), the Social Football Club Alliance, European Healthy Stadia Network, European Club Association und von der UEFA Foundation for Children profitieren.

 

Was tun wir?

Fußball und Sport werden weltweit zunehmend als Instrument der Gemeinschaftsentwicklung genutzt und anerkannt. Fußballentwicklungsprogramme können daher hilfreiche Werkzeuge sein, um Menschen mit unterschiedlichem ethnischem Hintergrund positiv auf ihrem weiteren Lebensweg zu beeinflussen. Unter Berücksichtigung der lokal gegebenen gesellschaftlichen Rahmenbedingungen, leisten die Programme der Fußballclubs einen bemerkenswerten Beitrag für einen positiven sozialen Wandel auf europäischer Ebene.

Fussball hat die Kraft, ein Interesse an gesamtgesellschaftlich relevanten Themen zu wecken: Gesundheit und Wohlbefinden, Bekämpfung von Rassismus, Jugendarbeitslosigkeit, Schulbildung und Freiwilligenarbeit – all dies sind Themen, welche mit Hilfe des Fußballs erfolgreich zur Sprache gebracht werden können. Zudem fördert der Sport die individuelle Entwicklungsfähigkeit junger Menschen. So werden zum einen die Werte von Teamgeist und Fair Play vermittelt. Zum anderen soll der Fußball jungen Menschen das Selbstvertrauen schenken, früh Verantwortung zu übernehmen. Unsere Programme lehren jungen Menschen, mit Erfolg und Misserfolg umzugehen, Probleme zu lösen, gemeinsame Werte zu akzeptieren und Vorbilder in deren Gemeinschaft zu werden.

Wie machen wir es?

Ziel des Netzwerkes ist es, auf europäischer Ebene Wissen und Erfahrung auszutauschen, um die Qualität und Effizienz der Entwicklungsinitiativen im lokalen und nationalen Fussball zu verbessern. Dies wird durch die europäischen Austauschprogramme für Mitarbeiter, Freiwillige und junge Menschen, internationale Konferenzen, unsere Online-Lernplattform und durch die Entwicklung europäischer Gemeinschaftsprogramme für die Mitglieder der Organisation erreicht.

EFDN organisiert derzeit folgende Aktivitäten

  • Halbjährliche Netzwerktreffen
  • Entwicklung und Bereitstellung von internationalen Jugendaustauschprogrammen
  • Entwicklung und Bereitstellung von Pan European Programmes
  • Entwicklung und Betreuung der EFDN Online Learning Platform
  • Entwicklung der europäischen M & E-Standards für Fussball und Entwicklungsprogramme

Paneuropäische Programme

Politische Projekte sowie diverse Finanzierungspartnerschaften ermöglichen es dem EFDN, Organisationen in unterschiedlichen europäischen Ländern im Bereich der Jugendarbeit zu unterstützen. Jugendliche und Erwachsene sollen auf diese Weise jene Fähigkeiten erhalten, die sie benötigen, um in der heutigen Welt erfolgreich zu sein.

Im Rahmen vom EFDN konzentrieren sich die europäischen Partnerschaftsprojekte der Fußballvereine auf die Bereiche Bildung, Beschäftigung, Gesundheit, Ausbildung und Jugendfürsorge. Innovative Projekte zu jenen Themen werden im Zuge effektiver Netzwerkarbeit entwickelt und praktisch durchgeführt.

Unter Berücksichtigung der Komponenten Beschäftigungsfähigkeit, Sportentwicklung, Gesundheit und soziale Eingliederung, sollen die partizipierenden Organisationen ihren Beitrag dazu leisten, Wachstum zu fördern und Arbeitsplätze zu schaffen. Im Kontext internationaler Partnerschaften sollen dabei Erfahrungen ausgetauscht und durchgeführte Programme evaluiert werden.

Die Projekte können, je nach Thema des Programms und des Sektors, zwischen sechs und 24 Monate andauern.

EFDN_PaulRaats-3220

EFDN Austauschprogramm

Das EFDN Jugendaustauschprogramm ermöglicht den teilnehmenden Fußballclubs, Gruppen von Jugendlichen aus verschiedenen Ländern zu treffen, gemeinsam mit ihnen zu leben und für eine kurze Zeit an gemeinsamen Projekten zu arbeiten. Bei einem solchen Austauschprogramm kann an Aktivitäten wie Workshops, Übungen, Diskussionen, Rollenspielen, Outdoor-Aktivitäten und vielem mehr teilgenommen werden. Auf diese Weise soll auf gemeinsame Zielthemen hingearbeitet werden.

Die Einzigartigkeit des Austauschprogramms wird insbesondere durch seine inhaltliche Ausrichtung deutlich: Alltägliche Aufgaben von Gemeinschaftsprogrammen sollen herausgearbeitet, praktische Konzepte sollen im Zuge des Austausches entwickelt werden. Den Teilnehmern wird die Möglichkeit geboten, neue Ideen zu erlernen, zu teilen und weiterzuentwickeln um die innovativen Programme in den jeweiligen Regionen durchzuführen.

Die Lernerfahrungen der jeweiligen Teilnehmer werden in Zusammenarbeit mit dem Programm „Erasmus+“  in Form des so genannten Youthpass zertifiziert.

Konferenzen

DSC_0173Gemeinschaft und soziale Verantwortung wird im europäischen Vereinsfußball immer wichtiger und hat sich zu seinem strategischen Instrument für die Clubs entwickelt, um ihre Rechenschaftspflicht und ihr Engagement für die Gesellschaft zu demonstrieren, ihre Reputation zu schützen, Markenloyalität zu entwickeln und Wettbewerbsvorteile zu fördern.

EFDN bringt Praktiker, Projektleiter und Entscheidungsträger aus der Gemeinschaft engagierter Vereine zusammen, um über neue Initiativen und bewährte Verfahren zu debattieren, zu forschen und um gegenseitiges Verständnis zu entwickeln. Inhaltlich soll in den Konferenzen auf verschiedene Themengebiete eingegangen werden: das individuelle Engagement innerhalb der Gemeinschaft, das Umweltbewusstsein, Bildungs- und Gesundheitsinitiativen, kulturelles Verständnis und Integration, barrierefreies Stadionerlebnis, Nachhaltigkeit, Gemeinschaft-basiertes Fan-Engagement und vieles mehr.

Unsere Konferenzen beinhalten Break-out sessions, praktische Workshops, Monitoring- und Evaluierungsinitiativen, hochkarätige Keynote-Vorträge und Interviews, um allen Teilnehmern und Fachleuten zu helfen, Perspektiven einiger europäischer Spitzenklubs und Organisationen über die Fußballgemeinschaft und gesellschaftliche Verantwortung zu teilen.

Warum mitmachen?

Mitglieder des EFDN profitieren von erhöhten Handlungsmöglichkeiten, sowie einer größeren Transparenz ihrer lokalen Arbeit auf europäischer und globaler Ebene. Der konstruktive Austausch der Netzwerkpartner ermöglicht eine stärkere Förderung und Anerkennung lokal durchgeführter Programme, sowie eine inhaltliche Weiterentwicklung eben dieser.

Clubs können Netzwerkmitglieder werden, wenn sie aktiv gesellschaftliche und soziale Verantwortung übernehmen. Die Organisation muss bereit und fähig sein, ihr Wissen und ihre Erfahrungen mit anderen Vereinen auf dem Gebiet der Gemeinschaft und der sozialen Verantwortung zu teilen.

Wie kann man mitmachen?

Das Netzwerk, nimmt neue Anträge für eine Mitgliedschaft während der ganzen Saison entgegen. Wenn Sie an weiteren Informationen interessiert sind oder ein Netzwerkmitglied werden möchten, kontaktieren Sie uns bitte per Mail an membership@efdn.org oder telefonisch unter der Nummer +31 76 369 05 61.